Therapie- & Assistenzhunde

Nicht alle Engel haben Flügel, manche haben vier Pfoten und eine feuchte Nase.

Zur Therapiehundeausbildung bin ich durch meinen ersten Hund Timmi gekommen. Therapiehunde sind speziell ausgebildete Hunde, die gemeinsam mit ihrem Besitzer, andere Menschen dabei unterstützen können Ihre Alltagssorgen für kurze Zeit zu vergessen. Sie können in Kindergärten, Schulen, Behinderten- und Pflegeheimen, psychiatrischen Einrichtungen, Rehabilitationszentren und in der Sterbebegleitung eingesetzt werden.

Seit 2017 werden Welpen aus meiner Zucht zu Assistenzhunden ausgebildet. Assistenzhunde können ihre Besitzer auf verschiedenste Art und Weise in ihrem Leben unterstützen, dazu zählen unter anderem der Einsatz als Rollstuhlbegleithunde, Signalhunde, Blindenführhunde, Epilepsiewarnhunde und noch einige mehr.

Für mich als Züchter ist es schön zu sehen, wie meine Welpen so vielen Menschen Freude bereiten.

Unser erster Therapiehund war Timmi:

Danach folgten Elaine (Kindergarten) und Lucy (Pensionistenheim), und im Moment ist Indy in Ausbildung.

Aber nicht nur meine Hunde sind fleissig unterwegs. Einige Welpenkäufer haben die Ausbildung zum Therapiehund absolviert und andere unterstützen die Besitzer bei ihrer Arbeit als Psychotherapeutin.

Curry (Swiftwit Perfect Gentleman) wurde als Assistenzhund von Carina Fyla (Assistenz auf 4 Pfoten) ausgebildet, und unterstützt nun ihr Frauchen im Rollstuhl. Die zwei sind ein tolles Team geworden.

Von Chilly´s letztem Wurf wurde Emmi (Swiftwit Secret Service) ausgewählt um in Zukunft Tanja im Rollstuhl zu unterstützen. Sie hat die Ausbildung 2019 bei Paco (Verein Fairtrained) begonnen und macht sich richtig gut.